Ein Bauwerk für die nächsten 70 Jahre - Einweihung der Brücke über den Auerbach in Bad Trißl

am . Veröffentlicht in Behördliches & Amtliches

oberaudorf einweihung auerbachbruecke personen internet

Am vergangenen Freitag wurde die Brücke über den Auerbach in Bad Trißl eingeweiht. Diese musste wegen Brückenschäden im Februar dieses Jahres gesperrt und komplett erneuert werden. Das Bauwerk mit einer Gesamtbreite von 9,5 m (Straßenbreite 6,5 m) und einer Länge von 23 m wurde auch mit Fördermitteln des Freistaates Bayern unterstützt.

Zweiter Bürgermeister Alois Holzmaier erklärte nach seiner Begrüßung der anwesenden Ehrengäste, dass auf Grund des Starkregens Ende Januar und den am nächsten Tag entdeckten Schäden sofort das Ingenieurbüro Fritsch eingeschaltet wurde und im Anschluss eine Sperrung der wichtigen Gemeindeverbindungsstraße unumgänglich war. Der Gemeinderat hatte ebenfalls schnell zu handeln, nachdem sich herausstellte, dass eine Sanierung nicht möglich sei und nur ein Neubau in Betracht kommt. Er sei stolz darauf nach nur acht Monaten Bauzeit nun hier stehen zu können und heute die Brücke offiziell einzuweihen. Er bedankte sich auch explizit bei den Nachbarn, die sehr viel Verständnis gezeigt hatten.

Der Landtagsabgeordnete Otto Lederer gratulierte zu diesem Bauwerk und zollte hohen Respekt für die Planung, den Bau und die Finanzierung des Neubaus innerhalb dieser kurzen Zeit. Eine zukunftsweisende Planung sei hier vorgenommen worden. Dadurch, dass sich Oberaudorf als Kommune in einem Raum mit besonderem Handlungsbedarf befindet, unterstützt der Freistaat Bayern derartige Projekte. Für Oberaudorf heißt das eine Förderung i.H.v. 380.000,-- € bei Gesamtkosten von ca. 1,1 Mio. € für den Neubau inklusive aller Planungen, dem Errichten einer Behelfsbrücke und dem Abriss der alten Brücke.

Martin Fritsch vom Ingenieurbüro Fritsch ließ auf kurzweilige Art die Ereignisse Revue passieren. Am 1. Februar 2016 konnte er die Worte „Jetzt isses passiert“ zunächst nicht fassen. Am 31. Januar hatte es geschneit, dann setzte Tauwetter ein und in der Nacht kam noch warmer Regen hinzu. Dadurch kam der Auerbach, der normalerweise einen Durchfluss von rund 2.500 l/s hat, innerhalb von ein paar Stunden auf ca. 25.000 l/s. Die alte Stauanlage havarierte und die Bachsole wurde dadurch um 2-3 Meter eingetieft. Eine sofortige Brückensperrung musste angeordnet werden. Der Zeitplan für den Neubau war sehr straff: Im März wurde der Entwurf eingereicht, im Mai kam der Zuwendungsbescheid der bayerischen Staatsregierung und daraufhin wurde mit dem Bau begonnen.

Ein besonderer Dank ging seinerseits an das Bauamt der Gemeinde Oberaudorf mit Rainer Ostermayer und Martina Kiesl, den Leiter der Gemeindewerke Michael Schmid, Bürgermeister Hubert Wildgruber, Herrn Habersatter als Bauleiter der Strabag sowie Herrn Abwerzger als Polier mit seinen Mitarbeitern. Genauso wie es eine unfallfreie Baustelle gewesen sei, sollen nun bitte alle einen unfallfreien und guten Weg haben.

Pfarrer Günter Nun forderte die Anwesenden auf genau wie Gott selber Brückenbauer sein und Brücken zu bauen zwischen uns, innerhalb der Gemeinde und auch im Weltgeschehen. Gemeinsam mit Pater Richard rief er dazu auf, Gott zu bitten ein Auge auf die Menschen zu haben, die diese neue Brücke nun nutzen. Anschließend schritten die beiden zusammen mit Weihrauch und Weihwasserkessel über die Brücke, um diese zu weihen.

Das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim verbaute gut 4.000 t Steine, um das Steilufer und die Böschungen zu sichern. Durch den Einbau von Solriegeln sei der Auerbach dabei an dieser Stelle gewässerökologisch aufgewertet worden, da jetzt in diesem Bereich langsame und schnellere Fließstrecken vorherrschen. Dies wirke sich positiv auf Fische und Nährtierchen aus.

Die neue Brücke ist eine fugenlose Konstruktion mit Spannbeton-Fertigteilen und wurde nach den neuesten Traglastrichtlinien ausgeführt. Die Bohrpfähle wurden gut 20 m tief in den Boden versenkt. Bei guter Pflege und dank göttlichen Beistands sollte dieses Bauwerk nun die nächsten 70 Jahre halten.

Bericht vom Regional Fernsehen Oberbayern

Hier geht´s zum Bericht vom RFO

Bildergalerie