Aktuelles aus dem Ortsgeschehen

Johannes Harbich - Neues Sporttalent aus Oberaudorf beim internationalen Downhill-Cup

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus dem Ortsgeschehen

JEM racing 01Oberaudorf, bzw. die Region Rosenheim, hat ja schon so manches Sporttalent hervorgebracht. Nun geht vielleicht ein weiterer Stern am internationalen Sporthimmel auf.

Der nun 14jährige Nachwuchs-Rennfahrer Johannes Harbich aus Oberaudorf (OT Niederaudorf) hat seine erste Saison in der Klasse „U15“ im internationalen Mountainbike-Downhill-Cup (Int. Specialized Rookies Cup by IXS) erfolgreich beendet und konnte sich im Mittelfeld etablieren.

Nach nur drei Monaten auf einem Downhill-Fahrrad, entschloss sich Johannes im August 2016, eine Woche lang an einem sogenannten „Rookies-Camp“, also einem Trainingslager für Nachwuchstalente in der Szene, in Serfaus-Fiss-Ladis (Österreich) teilzunehmen. Direkt im Anschluss an das Trainingslager fanden dann seine ersten beiden Rennen statt, wozu er von den internationalen Trainern (einstige und aktive Downhill- und Freeride-Fahrer/innen und Weltmeister) aufgrund seines Talentes auch zugelassen wurde. Am Samstag war dann das Rennen im Rahmen des internationalen „Specialized Rookies-Cup by IXS“, welcher aus sechs Läufen pro Saison besteht, und am Sonntag der Lauf zur inoffiziellen Rookies-Weltmeisterschaft.

Almführersymposium als gelungener Abschluss des grenzüberschreitenden Interreg-Projekts

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus dem Ortsgeschehen

almfuehrersymposium 03Am Mittwoch, den 21. Juni 2017 fand im Rahmen des Interreg Bayern – Österreich Projektes „Sensibilisierung und Networking für den bayerischen- Tiroler Alpenraum in Bezug auf die Almwirtschaft; insbesondere für Bergwander- und NaturführerInnen“ ein Almführersymposium in Oberaudorf statt.

Der Leadpartner Chiemsee-Alpenland Tourismus hatte sich gemeinsam mit den Projektpartnern Alpenregion Tegernsee Schliersee und Kufsteinerland in den letzten sechs Monaten viel vorgenommen und umgesetzt. In Gesprächen mit AlmbetreiberInnen, Behörden und TouristikerInnen wurde bei der Projektentwicklung das Ziel des Vorhabens klar definiert: Das Wissen über die soziale, wirtschaftliche und ökologische Bedeutung der Almen muss gefördert und weitergegeben werden. Gut ausgebildete und darauf sensibilisierte Berg-/Wander- und NaturführerInnen sind hierbei wichtige Multiplikatoren, die das Wissen an Einheimische, Schulklassen und auch Gäste vermitteln können.

Hier geht´s zum Beitrag des Bayerischen Rundfunks "Abendschau - Der Süden" über das Almführersymposium

pdfHier finden Sie den Leitfaden zur "Fortbildung zur Sensibilisierung für den bayerischen - Tiroler Alpenraum in Bezug auf die Almwirtschaft" zum Download