Gmoa Dirndln gewinnen 22. Gemeindepokalschießen Oberaudorf 2016

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus dem Ortsgeschehen

Beim 22. Gemeindepokalschießen in Oberaudorf traten heuer 16 Mannschaften an. Dies freute neben den Organisatoren auch Marianne Wiesböck-Zapf (1. Schützenmeisterin der Feuerschützengesellschaft Oberaudorf), die gemeinsam mit dem 1. Bürgermeister der Gemeinde Oberaudorf die Siegerehrung im Sportheim vornahm. Bevor mit der Siegerehrung begonnen wurde, bedankte sie sich noch bei allen Helfern.

Am zielsichersten und auch am überraschtesten zeigten sich die Gmoa Dirndln, die mit insgesamt 790 Ringen gewannen und neben dem Siegerpokal auch den Wanderpokal mitnehmen konnten. Den zweiten Platz sicherten sich die Damen und Herren vom S-W-Fahrzeugtechnik Blubberstüberl mit 771 Ringen, Platz drei ging an die Herren der Hintergruaber Wognbauer 1 mit 750 Ringen.

Vor der Mannschaftswertung wurden die von der Gemeinde gestifteten Fleischpreise an die besten Schützen verteilt.

oberaudorfer gemeindepokalschiessen 2016 platz 1 internet 

Die strahlenden Siegerinnen der Gmoa Dirndln freuen sich mit den Organisatoren über den Sieger- und den Wanderpokal; v.l.n.r.: 1. Bürgermeister Hubert Wildgruber, Vroni Oswald, Yvonne Tremml, Eva Mager und Marianne Wiesböck-Zapf (1. Schützenmeisterin). (nicht im Bild: Michaela Kurfer, Martina Kiesl und Geli Hobmaier)

Die Mannschaftswertungsergebnisse im Überblick:

Platz Mannschaftsname Ringe
1 Gmoa Dirndl 790
2 S-W-Fahrzeugtechnik Blubberstüberl 771
3 D´Hintergruaber Wognbauer 1 750
4 Rathaus Buam 749
5 Trachtenverein Oberaudorf Damen 725
6 Männerchor Reisach 720
7 D´Hintergruaber Wognbauer Damen 711
8 Feuerwehr Oberaudorf 711
9 Audorfer Bauerntheater Herren 698
10 Audorfer Bauerntheater Damen 681
11 Großbergler Böllerschützen 678
12 Trachtenverein Oberaudorf Herren 670
13 FFW Mühlbach 657
14 Sparclub Graitnerhaisl 648
15 D´Hintergruaber Wognbauer 2 647
16 Stammtisch Sportheim 610

Ergebnislisten

pdfMannschaftsergebnisse

pdfErgebnisse stehend frei

pdfErgebnisse stehend aufgelegt

Bildergalerie

 

 

Oberaudorf ist Mitglied der LAG Mangfalltal-Inntal.

am . Veröffentlicht in Behördliches & Amtliches

Was macht die LAG Mangfalltal-Inntal?

Sie entwickelt seit 2007 vielfältige Projekte im Landkreis Rosenheim mit dem Ziel, unseren ländlichen Raum zu fördern. Mit der Verleihung der Anerkennungsurkunde durch den Staatsminister Helmut Brunner wurde die LAG Mangfall-Inntal für die Periode 2014 - 2020 als Leader Förderregion bestätigt.

Hier erfahren Sie mehr  http://www.lag-mangfalltal-inntal.de/

Info-Veranstaltung zum Optimierten Schallschutz für den Brennerzulauf am 18.10.2016 in Flintsbach

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Weiterer Lärmschutz für die Bahnstrecken München - Rosenheim - Kiefersfelden

Dialogveranstaltung zur Machbarkeitsstudie in Flintsbach

Auf Initiative des Bundesministers für Verkehr und digitale Infrastruktur Alexander Dobrindt MdB wurden entlang der Bestandsstrecke des Brennerzulaufs Möglichkeiten für mehr Schallschutz untersucht. Das beauftragte Ingenieurbüro schlägt rund 6500 Meter zusätzliche Lärmschutzwände, innovative Schallschutztechnik und anderen Ansätze für eine optimierte Lärmminderung vor. Die Bestandsstrecke kann damit ein höheres Lärmschutzniveau erreichen, als dies nach den bundesweit geltenden Kriterien des freiwilligen Lärmsanierungsprogramms des Bundes möglich wäre. Damit kommen von 23.000 betroffenen Bürgern knapp 10.000 in den Genuss von zusätzlichem Lärmschutz.

Die Info-Veranstaltung für den südlichen Streckenabschnitt findet am Dienstag, 18. Oktober 2016 zwischen 15 und 19 Uhr in der Alten Post Flintsbach (Kufsteiner Str. 84, 83126 Flintsbach-Fischbach) statt.

Neu ! De-Mail-Adresse der Gemeinde Oberaudorf

am . Veröffentlicht in Behördliches & Amtliches

Ab sofort können wir Ihnen einen weiteren Service anbieten. Unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können Sie uns Nachrichten und Dokumente über das Internet absolut vertraulich, sicher und nachweisbar zusenden, sofern Sie ein eigenes De-Mail-Konto besitzen. Sicherheitsrelevante und weitere Informationen zu De-Mail finden Sie zum Beispiel auf der Internet-Seite der Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Zur Seite der Bundesregierung

 

 

Bebauungsplan Nr. 40 „Am Sportplatz“

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus dem Bauamt

Der Gemeinderat von Oberaudorf hat in seiner Sitzung am 23.02.2016 die Neuaufstellung des Bebauungsplanes Nr. 40 „Am Sportplatz“ gemäß § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB beschlossen. Dieser Aufstellungsbeschluss wurde zusammen mit der Darstellung des Geltungsbereiches am 26.02.2016 ortsüblich bekannt gemacht.

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten.

Der Bau-, Umwelt-, und Straßenausschuss der Gemeinde Oberaudorf hat am 05.04.2016 in öffentlicher Sitzung beschlossen, aufgrund des § 3 Abs. 1 BauGB zur Neuaufstellung des Bebauungsplanes Nr. 40 „Am Sportplatz“ eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit durchzuführen.

Bekanntmachung Aufstellbeschluss

BPl 40 Begruendung

BPl 40 Festsetzungen

BPl 40 Planteil

BPl 40 Umweltschutzbericht

11. Änderung Flächennutzungsplan Teilbereich „Aschau-Tatzelwurm“

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus dem Bauamt

Der Rat der Gemeinde Oberaudorf hat in seiner Sitzung vom 27.04.2017 den Beschluss zur 11. Änderung des Flächennutzungsplans in der Fassung vom 01.03.2016, redaktionell 27.04.2017 festgestellt.

Mit Bescheid vom 12.06.2017, AZ: IV/R-610-1/2 C 35-022/000 hat das Landratsamt Rosenheim die 11. Änderung des Flächennutzungsplans der Gemeinde Oberaudorf für den Teilbereich "Aschau-Tatzelwurm" genehmigt.

 

 

 

Bebauungsplans Nr. 6 „Östlich der Auerbachstraße, südlich der Sudelfeldstraße“;

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus dem Bauamt

Der Bau-, Umwelt- und Straßenausschuss der Gemeinde Oberaudorf hat mit Beschluss vom 01.03.2016 die Neuaufstellung einer Teilfläche des Bebauungsplanes Nr. 6 "Östlich der Auerbachstraße, südlich der Sudelfeldstraße" als Satzung beschlossen.

pdfBekanntmachung Satzungsbeschluss vom 04.08.2017

pdfBebauungsplan Nr. 6: Satzung

pdfBebauungsplan Nr. 6: Begründung

pdfBebauungsplan Nr. 6: Erschließung Lageplan

pdfBebauungsplan Nr. 6: Erschließung Regelquerschnitte

 

Auszeichnung für den Florianibergfriedhof

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Die Gemeinde hat sich in diesem Jahr mit dem Florianibergfriedhof an dem bayernweit ausgeschriebenen Wettbewerb des Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege „Unser Friedhof - Ort der Würde, Kultur und Natur“ beteiligt. Dabei wurde der Friedhof von einer Fachjury, dessen Vorsitzender der Gartenfachberater Josef Stein vom Landratsamt Rosenheim war, besichtigt und bewertet. Außer Oberaudorf nahmen noch vierundzwanzig weitere kirchliche und politische Träger aus dem Landkreis mit ihren Friedhöfen am Wettbewerb teil. Auch wenn es für den Florianibergfriedhof nicht zu einem Spitzenplatz reichte, wurde doch durch die Jury eine äußerst positive Stellungnahme abgegeben. Besonders für seine Natürlichkeit und für die gute Integration in die von Wald und Wiesen geprägte Landschaft wurde der Friedhof gelobt.

Eine gelungene Raumgestaltung sowie ein angemessener Pflegezustand fanden ebenfalls Gefallen bei der Beurteilung. Die auffallend gut gestalteten Gräber mit schön ausgearbeiteten Grabmalen wurden von der Jury als besonders ansprechend empfunden. Damit haben auch die Grabbesitzer einen wesentlichen Anteil am schönen Erscheinungsbild unseres Friedhofes. Zufrieden zeigten sich des Experten auch mit dem Angebot der Bestattungsformen, die sich von der üblichen Erd- über Urnenerd- und Wandbestattung bis zur anonymen Bestattung erstrecken.

Wo Lob ist, da ist auch Tadel. Als negativ wurden besonders der Eingangsbereich und die sehr nüchtern gestaltete Aussegnungshalle angesehen. Hier wird sich die Gemeinde aber in absehbarer Zeit bemühen, diese Mängel zu beheben und den Friedhof seiner Bedeutung entsprechend aufzuwerten.

Jetzt klicken und Förderung für Ihr Bauprojekt sichern!!!

am . Veröffentlicht in Behördliches & Amtliches

 

Banner 10.000 Häuser 728x90

Die beste und wirtschaftlichste Energie ist die, die nicht verbraucht wird. Diesen Grundsatz gilt es konsequent zu verfolgen, wenn wir die Ziele der Energiewende und des Klimaschutzes ernstnehmen. Dabei liegt ein besonders hohes Einsparpotential im Gebäudebereich. Hier lassen sich Verbrauch und Kosten deutlich senken: Ein Großteil der Gebäude in Bayern stammt aus den 1960/70er Jahren und ist unter Energiegesichts-punkten ineffizient und modernisierungsbedürftig.

In modernen Gebäuden lässt sich die Heizenergie dagegen um bis zu 90 Prozent reduzieren. Heizungsanlagen etwa sind zu 70 Prozent technologisch veraltet und ihre entsprechend hohen CO2-Emissionen unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes kaum vertretbar.

Die Bayerische Staatsregierung will Bürgerinnen und Bürger im Freistaat dabei unterstützen, diese Einsparpotenziale zu heben – zum Nutzen des Verbrauchers, des Klimaschutzes und für eine erfolgreiche Energiewende. Mit dem 10.000-Häuser-Programm für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser hat sie ein neuartiges Förderinstrument geschaffen: den EnergieBonusBayern.

Wirtschafts- und Energieministerin Ilse Aigner zum 10.000-Häuser-Programm: „Mit dem 10.000-Häuser-Programm unterstützen wir Bayerns Bürgerinnen und Bürger auf ihrem individuellen Weg zum sparsamen, energieeffizienten und komfortablen Haus. Nutzen Sie dieses Angebot und sichern Sie sich den EnergieBonusBayern! Bauen Sie mit und werden Sie zum direkten Akteur in der Energiewende!"

Anträge können ab sofort auf www.EnergieBonus.Bayern gestellt werden.

Abfallgebührenermäßigung bei besonderen Härtefällen

am . Veröffentlicht in Behördliches & Amtliches

Der Landkreis Rosenheim sieht für besondere Härtefälle eine Ermäßigung der Abfallgebühren vor. Folgende Härtefälle kommen dabei in Betracht:

- Haushalte, in denen sich eine Person befindet, die dauerhaft im großen Umfang Hygieneartikel ( Windeln, Einlagen u.ä. ) benötigt ( Nachweis durch ärztliches Attest ist notwendig).

- Haushalte, in denen mindestens zwei Kinder leben, die das vierte Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Der Antrag ist schriftlich bei der Gemeindeverwaltung zu stellen. Die Antragsformulare liegen in der Gemeindeverwaltung Oberaudorf, Kämmerei, Zimmer-Nr. 16 OG auf.

Die Abfallentsorgungsgebühren werden um 50 % der Normalgebühr einer 80L- Mülltonne ermäßigt. Dies entspricht monatlich 4,85 €.

Bei Vorliegen der Anspruchsvoraussetzungen wird die Ermäßigung ad dem Monat, in dem der Antrag bei der Gemeinde eingeht, gewährt. Es erfolgt eine rückwirkende Gebührenerstattung an den Antragsteller.

Weitere Auskünfte erteilt die Gemeindeverwaltung unter der Tel. Nr. 08033/ 301 - 16.