Räumung der Straßen und Gehwege

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Aufgrund des starken Schneefalls der letzten Tage ist der Bauhof Oberaudorf nach wie vor mit der Räumung unserer Straßen sehr beschäftigt.

Wir bitten daher um Verständnis, dass nicht alle Gehwege sofort geräumt werden können.

Nach und nach wird sich der Bauhof aber natürlich auch um diese kümmern.

Information zum Thema "Freiräumen von Hausdächern"

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Nachfolgende Information der Regierung von Oberbayern zum Thema "Freiräumen der Hausdächer" mit der Bitte um Kenntnisnahme.

"Vom DWD wurde ab Dienstag, 08.01.2019 bis Freitag, 11.01.2019 eine amtliche Unwetterwarnung vor starkem Schneefall für die Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach, Rosenheim, Traunstein, Berchtesgadener Land herausgegeben. Es tritt im Warnzeitraum starker Schneefall mit Mengen um ca. 50 cm auf. In Staulagen werden Mengen bis ca. 90 cm erwartet.

Aufgrund der starken Schneefälle der vergangenen Tage liegen auf den Dächern bereits jetzt hohe Schneelasten, die Schäden bis hin zu Dacheinstürzen verursachen können. Diese Gefahr erhöht sich durch weiteren Schneefall aber auch dann, wenn bei steigenden Temperaturen Tauwetter mit Regen einsetzt.

Sobald die Wetterlage es zulässt sollen Hausbesitzer schon jetzt vorsorglich ihr Dach von Altschnee befreien bevor neuer Schneefall einsetzt. Die Regierung von Oberbayern bittet die Landratsämter die Bevölkerung umgehend entsprechend zu informieren.

Personen, die ein Dach räumen, müssen stets gesichert sein. Wenn man selbst nicht in der Lage ist, den Schnee vom Dach zu räumen, sollte man ein Privatunternehmen beauftragen oder bei der Gemeinde oder der Feuerwehr nachfragen, wer solche Arbeiten durchführt. Das Merkblatt "Schnee auf Dächern - Tipps für Hausbesitzer"  www.bauen.bayern.de  informiert über zulässige Schneelasten und die Errechnung des Schneegewichts. Die ebenfalls unter www.bauen.bayern.de abrufbaren "Hinweise für die Überprüfung der Standsicherheit von baulichen Anlagen durch den Eigentümer/Verfügungsberechtigten" unterstützen die Eigentümer in ihrer Verantwortung für die Standsicherheit von Gebäuden und bieten eine wertvolle Hilfe für den Unterhalt ihrer Gebäude. Die Hinweise erläutern für bestimmte Gebäudetypen mit höherem Gefährdungspotential und höheren Schadensfolgen, wie bei Überprüfungen vorgegangen werden kann. Sie enthalten einen Prüfkatalog für die verschiedenen Bauweisen und geben Orientierungswerte für Überwachungszeiträume an. Außerdem werden Hinweise zu dem Personenkreis gegeben, der die Überprüfungen durchführen kann, wenn man selbst nicht fachkundig ist."

Pressemeldung „online-Umfrage Nahverkehrsplan“

am . Veröffentlicht in Aktuelles

Nahverkehrsplan für Stadt und Landkreis Rosenheim

Ihre Anregungen sind gefragt

Der gemeinsame Nahverkehrsplan für Stadt und Landkreis Rosenheim wird derzeit aktualisiert und zeitgemäß angepasst. Die Fortschreibung dient als Grundlage für die Weiterentwicklung des straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in unserer Region. Stadt und Landkreis Rosenheim sind zuständig für den Busverkehr, die Organisation des Schienenverkehrs liegt in Händen des Freistaates Bayern.

Damit der ÖPNV auch für die Zukunft attraktiv gestaltet wird, werden die Bewohner der Stadt und des Landkreises aufgefordert, sich mit ihren Anregungen für einen benutzerfreundlichen Ausbau an den Planungen zu beteiligen:  Wo soll der Fahrplan verdichtet werden? Welche Bereiche sind schlecht erschlossen? Gibt es Probleme beim Umsteigen?  Ist die Infrastruktur (z.B. Haltestellen) entsprechend ausgebaut und das Busmaterial zeitgemäß? Ist der ÖPNV zu teuer?

Auf der Internetseite der ÖPNV-Stelle von Stadt und Landkreis (https://www.rovg.de/nahverkehrsplan) können die Vorschläge ab sofort an die Rosenheimer Verkehrsgesellschaft übermittelt werden; eine schriftliche Zusendung an die RoVG (Wittelsbacherstraße 53, 83022 Rosenheim) ist ebenfalls möglich.

Pressemitteilung Neue Gebührensatzung 2019

am . Veröffentlicht in Behördliches & Amtliches

 

Gemeinde Oberaudorf

Friedhofverwaltung

Kufsteiner Str. 6, 83080 Oberaudorf, Tel:08033/301-17, Fax 08033/30 33 029

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Änderung der Gebührensatzung für Bestattungseinrichtungen -

Veränderte Kostensituation führt zu erheblicher Erhöhung bei den Bestattungsgebühren

Die Gemeinde Oberaudorf hat bereits seit über 30 Jahren die hoheitlichen Leistungen für Bestattungen an ein fachlich qualifiziertes Unternehmen übertragen und dafür einen entsprechenden Werkvertrag abgeschlossen. Nachdem die Grundlagen nach diesem langen Zeitraum nicht mehr den heutigen Umständen entsprachen, wurde dieser Vertrag mit Wirkung zum 31.12.2018 ordnungsgemäß gekündigt.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben musste die Gemeinde deshalb für die Neuvergabe der Bestattungsdienstleistungen ein öffentliches Ausschreibungsverfahren durchführen an dem drei Unternehmen aus der Region teilnahmen. Da die bisher vereinbarten Preise noch aus dem Vertragstand vom 01.01.2006 stammten, wurden bei allen drei Angeboten erheblich höhere Preise für die ausgeschriebenen Leistungen angegeben.

Schließlich hat der Gemeinderat dem Unternehmer mit dem günstigsten Angebot den Zuschlag für die Durchführung der hoheitlichen Bestattungsdienstleistungen erteilt und einen Werkvertrag auf die Dauer von fünf Jahren abgeschlossen.

Die vertraglich vereinbarten Preise stellen nun die Grundlage zur Berechnung der Bestattungsgebühren dar. Leider ergibt sich besonders bei den Gebührenpositionen Erdbestattung und Urnenbestattung eine beträchtliche Preissteigerung. Bisher wurde für eine Beerdigung mit Trauerfeier eine Gebühr von 550,-- Euro verlangt. Ab 01.01.2019 beläuft sich der Gebührensatz nun auf 850,-- Euro. Noch stärker steigt die Gebühr für die Urnenbestattung mit Trauerfeier an. Hier galt bisher eine Gebühr von 160,-- Euro. Mit Einführung der neuen Satzung muss jetzt eine Gebühr von

520,-- Euro festgesetzt werden. Diese Steigerung begründet sich unter anderem dadurch, dass sich der Aufwand für die Trauerfeier mit Aufbahrung und Dekoration bei einer Urnenbestattung nicht mehr wesentlich von der klassischen Erdbestattung unterscheidet.

Wir dürfen betonen, dass sich die Gemeindeverwaltung bei der Neuberechnung streng an den Kostendeckungsgrundsatz gehalten hat. Der Überschuss der entsteht, wenn von der Gebühreneinnahme die Kosten für den Vertragsunternehmer abgezogen werden, ist jetzt sogar geringer gehalten als zuvor, um den Gebührenzahler möglichst gering zu belasten. Aus diesem Überschuss müssen alle laufenden Kosten gedeckt werden, die der Gemeinde für den Unterhalt der Bestattungseinrichtungen entstehen.

Leider müssen auch die Nutzungsgebühren für die Erd- und Urnengräber moderat erhöht werden. Dabei wurden die anstehenden Investitionen für die Sanierung der Aussegnungshalle am Florianibergfriedhof und des Leichenhausens am Pfarrfriedhof, sowie die Erweiterung der Urnenerd- und Wandgräber im Florianibergfriedhof und im Waldfriedhof Niederaudorf bereits berücksichtigt.

Im Anbetracht, dass die bisherige Gebührenkalkulation von Dienstleistungspreisen aus dem Jahr 2006 ausgegangen ist, dürfen wir deshalb um Verständnis für die notwendige Steigerung der Gebührensätze bitten. Im Vergleich zum allgemeinen Preisniveau für Bestattungskosten und Grabnutzungsgebühren befinden sich die für Oberaudorf geltenden Preise insgesamt noch im unteren Bereich.

 Bestattungsgebührensatzung_neu_2019.pdf

Oberaudorf, 27.11.2018

gez.

Wildgruber

Erster Bürgermeister

Reinigungskraft Kindergarten

am . Veröffentlicht in Aktuelle Stellenangebote

Die Gemeinde Oberaudorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Reinigungskraft m/w für den Kindergarten „Haus für Kinder Schatztruhe“ in Niederaudorf

Genauere Informationen finden Sie in der Reinigungskraft_KiGa_2019.pdf

Neues aus dem Bauamt

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus dem Bauamt

 

Achtung - Neu!

Sämtliche Bauanträge, Vorbescheide und sonstige Anfragen einschließlich der vollständigen Unterlagen sowie alle in der nächsten Sitzung am 12. Februar 2019 zu behandelnden Themen sind spätestens bis 29.01.2019 im Bauamt einzureichen.

Hier finden Sie die derzeit geplanten Sitzungstermine für 2019

Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Ostermayer, Tel. 08033/301-12 und Frau Kiesl, Tel. 08033/301-18 gerne zur Verfügung.

Ausstellung "Töpfe, Truppen, Taschenuhren"

am . Veröffentlicht in Aktuelles

TTT plakat oberaudorfTöpfe, Truppen, Taschenuhren · Handel und Wandel auf und am Inn (1550-1650)

Grenzübergreifende Wanderausstellung zum Inn

Ihren Anfang nimmt die Wanderausstellung in Oberaudorf: vom 30.04.-11.06.2017 ist sie jeweils Dienstag und Sonntag von 14-18 Uhr im Audorfer Museum im Burgtor zu sehen. Anschließend geht es weiter nach Rosenheim ins Innmuseum und nach Neubeuern. Die Tiroler Städte Kufstein und Schwaz sind die folgenden Ausstellungsorte. Seinen Abschluss findet das grenzübergreifende Projekt in Hall in Tirol.

Auf die historische grenzüberschreitende Bedeutung des Flusses Inn und seine Bedeutung für die Region möchte die vom historischen Verein Audorf in Zusammenarbeit mit der Universität Innsbruck und einer Reihe namhafter Wissenschaftler erarbeitete Wanderausstellung „Töpfe, Truppen, Taschenuhren: Handel und Wandel auf und am Inn (1550 - 1650)“ hinweisen. Bei dem von dem INTERREG Programm Österreich-Bayern 2014-2020 unterstützten Projekt sind neben den bayerischen Gemeinden Oberaudorf und Neubeuern auch die das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim sowie die Tiroler Städte Kufstein, Schwaz und Hall beteiligt. All diese Orte werden von Mai bis November dieses Jahres für jeweils einige Wochen Schauplatz der Wanderausstellung sein.

Oberaudorf ist Mitglied der LAG Mangfalltal-Inntal.

am . Veröffentlicht in Behördliches & Amtliches

Was macht die LAG Mangfalltal-Inntal?

Sie entwickelt seit 2007 vielfältige Projekte im Landkreis Rosenheim mit dem Ziel, unseren ländlichen Raum zu fördern. Mit der Verleihung der Anerkennungsurkunde durch den Staatsminister Helmut Brunner wurde die LAG Mangfall-Inntal für die Periode 2014 - 2020 als Leader Förderregion bestätigt.

Hier erfahren Sie mehr  http://www.lag-mangfalltal-inntal.de/

Neu ! De-Mail-Adresse der Gemeinde Oberaudorf

am . Veröffentlicht in Behördliches & Amtliches

Ab sofort können wir Ihnen einen weiteren Service anbieten. Unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! können Sie uns Nachrichten und Dokumente über das Internet absolut vertraulich, sicher und nachweisbar zusenden, sofern Sie ein eigenes De-Mail-Konto besitzen. Sicherheitsrelevante und weitere Informationen zu De-Mail finden Sie zum Beispiel auf der Internet-Seite der Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Zur Seite der Bundesregierung

 

 

Bebauungsplans Nr. 6 „Östlich der Auerbachstraße, südlich der Sudelfeldstraße“;

am . Veröffentlicht in Aktuelles aus dem Bauamt

Der Bau-, Umwelt- und Straßenausschuss der Gemeinde Oberaudorf hat mit Beschluss vom 01.03.2016 die Neuaufstellung einer Teilfläche des Bebauungsplanes Nr. 6 "Östlich der Auerbachstraße, südlich der Sudelfeldstraße" als Satzung beschlossen.

pdfBekanntmachung Satzungsbeschluss vom 04.08.2017

pdfBebauungsplan Nr. 6: Satzung

pdfBebauungsplan Nr. 6: Erschließung Lageplan

pdfBebauungsplan Nr. 6: Erschließung Regelquerschnitte